nach oben

Kontakt und Anreise

Seminar- und Gästehaus Burghof Stauf
Gastgeber: Karsten Bessai
Burgweg 1
67304 Eisenberg

T: 06351 1460893
M: info@burghof-stauf.de

Hier finden Sie uns:
X: 49.551256
Y: 8.026681

Plus Code:
H22G+CM Eisenberg (Pfalz)

Newsletter

ein bisschen Burghof abonnieren

Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über aktuelle Aktionen und Angebote. Zudem senden wir Ihnen zur Saison passende Rezept-Ideen direkt aus Karstens Esszimmer.

Mit dem Newsletterversand halten wir es übrigens wie mit dem Kochen: daher steht bei uns nicht die Quantität sondern die Qualität im Fokus und Sie müssen sich nicht vor einer unnötigen E-Mail-Schwemme fürchten.

Anfahrt

Ihr Weg zu uns

Zielbahnhof: Eisenberg/Pfalz

Ab hier fährt der Bus 917 bis zur Feuerwehr in Stauf. Fußläufig geht es nun leicht bergab durchs Dorf zur Burg. Wer ein Taxi bevorzugt kann sich gerne rechtzeitig mit Taxi Würtz in Verbindung setzen: Tel. 06357 5231 oder 06351 9359971.
Für Tagungen und Gruppen steht hier nach vorheriger Absprache auch ein Gruppentaxi zur Verfügung.

Wir freuen uns, wenn Sie nachhaltig und umweltschonend zu uns gelangen und bedanken uns gerne mit einem schmackhaften Präsent bei Ihnen!

Eingabe ins Navigationsgerät: 67304 Eisenberg, Burgweg 1, bei Google Maps Burghof Stauf

Vom Norden her über die A 63 via Mainz bis zur Abfahrt Dreisen, die B47 bis zur Abfahrt Kerzenheim, weiter Richtung Eisenberg, davor geht es rechts ab nach Stauf.

Vom Süden her via Karlsruhe über die A 5 und 6 bis zur Abfahrt Wattenheim, von dort aus über die B47 nach Eisenberg, Steinborn nach Stauf.

Vom Osten her entweder die A 6 via Heilbronn bis zur Abfahrt Wattenheim, von dort aus über die B47 nach Eisenberg, Steinborn nach Stauf oder die A3, 60 und 63 via Frankfurt/Mainz bis zur Abfahrt Dreisen, die B47 bis zur Abfahrt Kerzenheim, weiter Richtung Eisenberg, davor geht es rechts ab nach Stauf.

Vom Westen her über die A6 via Kaiserslautern bis zur Abfahrt Wattenheim, von dort aus über die B47 nach Eisenberg, Steinborn nach Stauf.

Parken im Burgdorf Stauf

Das kleine Burgdorf Stauf hat seinen Reiz, aber auch seine Herausforderungen.
Im direkten Umfeld der Burg sind die Möglichkeiten zu Parken begrenzt.
Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

  • Direkt vor dem Tor des Burghofs Stauf sind drei Parkbuchten auf der rechten Seite für die Hotelgäste reserviert.
  • Die Talstraße bis zum Ortsende fahren, dort sind rechts eine großzügige Anzahl an Parkplätzen vorhanden. Zu Fuß geht es dann entlang der Streuobstwiesen den ausgeschilderten Fußweg hoch zum Seminar- und Gästehaus.
    Unser Tip: Koffer und Gepäck vorher ausladen und den Spaziergang genießen.
  • Auf der Ebersteinstraße direkt am Ortseingang Stauf befinden sich gleich rechts hinter dem Feuerwehrhaus etliche Parkplätze. Auch hier gilt: zuerst das Gepäck in den Burghof bringen und dann bequem die Dorfstraße entlangschlendern bis zum Burghof.
  • Zum kurzen Be- und Entladen gerne direkt vor dem Tor halten.
  • In den Burgweg rechts des Burghofes Stauf bitte nicht einfahren oder den PKW abstellen.

Der Burghof Stauf liegt am schönen und vielfältigen Barbarossaradweg.

Auch abseits der etablierten Radwege kann der Burghof Stauf über ruhige Landstraßen und gut ausgebaute Feldwege angefahren werden.

Fahrräder können sicher untergestellt und auch aufgeladen werden. Ein First-Aid-Kit für die klassischen Pannen und Defekte ist vorhanden.

Für die Freunde der Jakobswege führt der Abschnitt von Worms nach Metz direkt durch das Burgdorf Stauf. Karsten und Ann-Kathrin Bessai sind selbst schon auf dem Jakobsweg unterwegs gewesen und unterstützen gerne die Mitpilgerer auf Anfrage und nach Verfügbarkeit mit Speis, Trank und Unterkunft.

Der Internationaler Fernwanderweg "Nahegau-Wasgau-Vogesen" führt in einer fußläufigen Distanz von einer guten Stunde im Westen von Stauf vorbei.

Wer seinen Weg nach Stauf lediglich zu Fuß beenden möchte, fährt am besten mit der Bahn nach Ramsen. Von dort aus kann man auf Sicht in einer guten halben Stunde den Burgberg erklimmen.

Ihr Aufenthalt bei uns

jetzt anfragen

 


mehr zu

mehr zu:

Logo Karsten Bessai

Organic Kitchen

GreenChefs

SlowFood

Donnersbergkreis

Biosphärenreservat

DEHOGA